the-cuke-devils
Home
rePage
News
Kontakt
über mich
Weibchen
Böcke
Love & Babys
Abgabebedingung
Abgabetiere
Haltung
Links
Gästebuch
Impressum
Fotos
Tiere
Wurfrechner
Infos



Schimmel / Dalmatiner Zucht



California Meerschweinchen



Erster Standardentwurf für das

California Meerschweinchen

© Dr.Christian Koch 2014, Caviary „Van Barnim“ – unter Nennung der Quellenangabe frei

benutzbar.

Quelle: © Dr.Christian Koch 2014, Caviary „Van Barnim“

 

 

California (genet. Code Kk)

 

Bei der California-Zeichnung handelt es sich um eine Kältezeichnung

die 2012 aus Peru importiert wurde. Diese Zeichnung vererbt sich

dominant und ist der Himalaya-Zeichnung ähnlich. Die California

Zeichnung bezeichnet die Abzeichenfärbung am Kopf (birnenförmige

Maske und Ohren), sowie der Extremitäten und Genitalien, sowie den

Kehlfleck. Die Abzeichenfärbung ist immer eine Farbe der Schwarz-

Reihe (Schwarz, Schokolade, Blau, Slate Blue, Lilac oder Beige), die

Körperfärbung kann jede bekannte Farbe haben (üblicherweise ist die

Körperfarbe eine Farbe der Rotreihe (Rot, Gold, Buff, Creme, Weiß),

aber auch Agouti und Zweifarbig ohne Weiß sind möglich, Tiere deren

Körperfarbe eine Farbe der Schwarzreihe zeigen, zeigen keine

sichtbaren Abzeichen).

Californias werden spalterbig gezüchtet, da die reinerbige Form eine

starke Überzeichnung zur Folge hat mit gänzlich eingefärbten Kopf und

starker Ruß-Zeichnung am Körper. Diese Variante ist gegebenenfalls

gesondert anzuerkennen.

Bei der Bezeichnung nennt man zuerst die Körperfarbe gefolgt von

California (für die Zeichnung) und der Farbe der Abzeichen.

Es gibt Meerschweinchen in Weiß mit Roten Augen California

Schwarz/Schokolade, die von Himalaya in Schwarz/Schokolade

phänotypissch nicht unterscheidbar sind. Aus diesem Grund ist auf eine

Anerkennung dieser Farbkombination zu verzichten, um die Himalaya-

Zeichnung zu schützen!

Bei einer Verpaarung eines Weiß California Schwarz mit einem Himalaya

Schwarz erhält man Schwarze Tiere, die California sein können, es nicht

zeigen und Himalaya tragen.

 

Zeichnung:

Die Ausfärbung der Maske beginnt von der Nasenspitze und zieht sich

möglichst symmetrisch über das Nasenbein in Richtung Augen und

Wangen. Die Maske soll in der Mitte des Nasenbeins zwischen den

Augen enden ohne diese zu überzeichnen. Die Maske zeigt Ausläufer zu

den Wangen und zum Nasenbein hoch und ähnelt in der Form einer

symmetrischen Birne. Sie soll möglichst frei von andersfarbigen Haaren.

Die Beine sollen so hoch wie möglich, mindestens bis über die

Handwurzel- bzw. Sprunggelenke gefärbt und ebenfalls frei von weißen

oder andersfarbigen Haaren sein.

Die Ohren sind entsprechend der Abzeichenfarbe pigmentiert und

zeigen gefärbte Haare am Ohransatz.

Das Genital von weiblichen wie männlichen Tieren ist gefärbt.

Californias zeigen einen Kehlfleck in Abzeichenfarbe.

 

Farbe:

Die Abzeichenfarbe ist Schwarz, Schokolade, Blau, Slate Blue, Lilac oder

Beige und wird so intensiv wie möglich gewünscht, die

Hautpigmentierung richtet sich nach der zugrundeliegenden Farbe und

ist bei Schwarzen Abzeichen tiefschschwarz, bei

Schokoladenfarbenene Abzeichen tiefbraun.

Bei Tieren mit schwarzen Abzeichen tritt im Schulterbereich ein

Dunkelschleier auf und zieht sich über den Rücken ähnlich einem

Aalstrich, dies ist vor allem bei intensiven Abzeichen zu berücksichtigen

und sollte nicht zu stark bestraft werden.

Die Californiazeichnung ist eine „Kälte-Zeichnung“. Daher ist es

unvermeidbar, dass vor allem nach der wärmeren Jahreszeit helle

Haare in den Abzeichen und blassere Abzeichen zu finden sind.

Insgesamt stellt sich die Zeichnung nach der warmen Jahreszeit

schwächer in ihrer Ausprägung dar.

 

Augen:

- entsprechend der Köperfarbe

Ohren, Fußsohlen: - bei Schwarz: tiefschwarz

- bei Schokolade: dunkelbraun

- bei Blau: dunkel graublau

- bei Slate Blue: so dunkel wie möglich

- bei Lilac: unpigmentiert

- bei Beige: unpigmentiert

- gefärbte Haare an der Ohrwurzel

sind erwünscht

 

Krallen:

- bei Schwarz: dunkel pigmentiert

- bei Schokolade: dunkelbraun

pigmentiert

- bei Blau: dunkel pigmentiert

- bei Slate Blue: so dunkel hornfarbig

wie möglich

- bei Lilac: hell hornfarbig

- bei Beige: hell hornfarbig

 

- Leichte Fehler

- etwas unklare Maskenform

- etwas schwache Abzeichenfarbe

- einige andersfarbige Haare in den Abzeichen

- noch nicht ganz ausgefärbte Abzeichen

 

- Schwere Fehler

- zu unklare Maskenform

- unsymmetrische Maskenforn

- zu viel Dunkelschleier in der Deckfarbe

- zu schwache Abzeichenfarbe

- zu viele andersfarbige Haare in den Abzeichen

 

Es gelten die übrigen allgemeinen Fehler die in den Standards

beschrieben werden.

 

Bewertung (Glatthaar Bundesdeutscher Verbandsstandard):

1. Typ und Bau 20 %

2. Kopf, Augen und Ohren 10 %

3. Haarlänge und Haardichte 10 %

4. Farbe 15 %

5. Maske 15 %

6. Abzeichen an Ohren und Füßen 15 %

7. Kondition und Pflegezustand 15 %

Summe 100 %

 

Bewertung (Glatthaar Zeichnung nach Europastandard):

1. Typ und Bau 20 Pkt

2. Kopf, Augen und Ohren 10 Pkt

3. Haarlänge und Haardichte 10 Pkt

4. Kopfzeichnung / Abzeichen am Kopf 15 Pkt

5. Körperzeichnung / Abzeichen am Körper 15 Pkt

6. Farbe 15 Pkt

7. Kondition und Pflegezustand 15 Pkt

Summe 100 Pkt

 

© Dr.Christian Koch 2014, Caviary „Van Barnim“ – unter Nennung der Quellenangabe frei

benutzbar.

 

Quelle: © Dr.Christian Koch 2014, Caviary „Van Barnim“





Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht

the-cuke-devils