Bericht vom 03.09.2011


14 aus 40 oder gerade 1/3 Trainingsbeteiligung


Stellt Euch vor es ist Training und keiner kommt!



Heute in drei Wochen haben wir bereits drei Pflichtspiele absolviert.

Ziel muss es sein mindestens 4 Punkte zu holen.



Aber wie soll das klappen, wenn wenige

und dann immer die gleichen Spieler zum Training kommen?



Es gibt keine Entschuldigung mehr bezüglich des Trainings,

außer  Urlaub mit der Familie, runde  Geburtstage oder das ganze Wochenende

mit der Familie unterwegs.


Eine, so meinen wir,  klare Ansage der Trainer vor einer Woche.


Einigen ist das egal, sie kommen einfach nicht zum Training oder dann wenn sie Lust haben.

Damit bestrafen sie ihre Mannschaftskameraden, die sie im Stich lassen.


Wir Trainer haben die ersten Konsequenzen gezogen und werden einige Spieler 

aus dem Kader der U13/1 streichen und zwar so lange, bis diese Spieler uns bewiesen haben,

dass wir uns auf sie verlassen können.

Gleiches gilt für den Kader der U13/2.


Bereits am Dienstag werden die ersten Spieler Gelegenheit bekommen sich in der U13/2 zu rehabilitieren.


Jedem muss klar sein, dass es genügend Alternativen gibt und somit  einen Wettstreit um die Stammplätze.


Selbst bezüglich der U13/1 haben wir mindestens 20 Spieler, die geeignet sind zu spielen.

Hinter jedem Stammspieler steht ein Backup, der spielen will.



Der Höhepunkt war heute zu erleben, als um 10 Uhr 3 Trainer und 14 Spieler anwesend waren.

Am Nachmittag waren es dann 4 Trainer auf 12 Spieler.


Die, die nicht entschuldigt  waren, haben sich unkameradschaftlich verhalten

und ihrer Mannschaft geschadet.




So  funktioniert kein Mannschaftssport, so funktioniert kein Miteinander.


Schade für die, die immer zum Training kommen.


Wenigstens können wir uns auf einige Spieler zu 100% verlassen.



Bernd  -  Ferdl














Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de