Freitag der 13.August 2010
Sie haben die Nacht gut geschlafen im Körbchen natürlich.Wie sich das gehört.Filou hörte man des öfteren leise Quieken / Jaulen.
Das Frühstück hat auch geschmeckt.Im Garten waren sie auch schon mit Erfolg.Dann mußten sie auf die Waage.
Was nicht sehr angenehm war für beide,aber es ging. Oje, welch ein Fliegengewicht.Später wurden Fotos gemacht.Flocke zeigte sich sehr fotogen,
Filou eher weniger. Die Bekanntschaft mit dem Igel die sie vor Tagen hatten blieb zum Glück ohne die evtl.Mitbewohner.
Das Bürsten des Fells ließen beide ohne Murren sich gefallen.Flocke nimmt seine Mahlzeiten in Ruhe ein.Filou hingegen hat alles schnell
verputzt und will dann bei Flocke klauen gehen. Aber dann kommt die große Hand und unterbindet sein Vorhaben.
Welch ein Mist aber auch!!!!!!!!! Flocke hat den Sinn in den Garten zu gehen verstanden,Filou hingegen macht seinem Namen alle Ehre.
Denn er denkt meist nicht einmal daran warum und weshalb wir in den Garten gehen.Flocke hat auch sehr schnell begriffen warum eine ""Zeitung""
auf dem Fußboden liegt für den Notfall. Filou schnalzt / schmatzt laut mit deiner Zunge.Beide haben sich schon an die Hundeleine gewöhnt und
gehen brav mit.Denn ohne Leine in den Garten geht gar nicht.Denn dort gibt es zu viele Möglichkeiten das die kleinen Racker uns entwischen.
Später wenn sie größer sind ist es kein Thema mehr ohne Leine oder wenn sie sich an uns gewöhnt haben und auf uns hören.
Der Tag geht zu Ende und beide liegen im Körbchen.
 
Samstag der 14.August 2010
Der heutige Tag war recht positiv.Flocke ist wunderbar was der Gang in den Garten betrifft.Filou----na ja.Aber sie sind ja auch noch klein.
Eben Hundewelpen die noch viel lernen müßen.Gegen Mittag als wir wieder in den Garten maschierten, stand dort eine große Kiste.Na, die mußte
erst einmal in Augenschein genommen werden.Was soll die denn hier ????Nach dem Mittagessen haben wir dann beide in die Kiste gesetzt die
mit einer Decke ausgepolstert war.Beide fühlten sich zu erst nicht so wohl darin.Ich hatte dann noch etwas an der Kiste zu tun und sie sahen
meine Tochter und mich und waren beruhigt.Ich spannte ein Netz über die Kiste zum Schutz der beiden.Denn man könnte glauben es wären
Kaninchen oder dergleichen.Denn wir möchten ja nicht das Greifvögel sie als Mahlzeit ansehen und mitihnen verschwinden.Ich habe dann noch
Wäsche aufgehängt und die beiden beobachtet---sie spielten--Wir haben sie dann alleine gelassen und ab und zu nach ihnen geschaut.Da sie ein
gutes Gehör haben sind wir ganz leise an die Kiste getreten.Sie hielten Mittagschlaf gut über eine Stunde.Aber dann hörte Marie wie Filou sich
bemerkbar machte.Denn er kann sehr laut und intensiv Jaulen.Mit anderen Worten: Unser Schlaf ist beendet und nun wollen wir wieder rein.
Aber während dieser Zeit haben wir so einiges im Haushalt erledigen können ohne darauf zu achten ob jemand zwischen unseren Beinen oder
hinter einem wuselt.Später habe ich einen Versuch unternommen mit beiden ohne Leine in den Garten zu gehen.Es hat geklappt und sie
blieben auch in der Nähe.Somit war das Gassigehen nicht ganz so streßig für beide.Gegen Abend sind wir dann getrennt gangen.Erst ich mit
Filou und später kam Marie mit Flocke dazu und siehe da auch der Versuch war positiv.Später konnten dann beide noch gemeinsam etwas toben.
Denn wie schon erwähnt, Filou spielt lieber als an das zu denken was der Sinn der Gang in den Gartens bedeutet.Heute war Flocke diejenige die nach
ihrem Fressen bei Filou klauen wollte.Denn Filou war heute recht langsam mit seinen Portionen.Aber die große Hand zum trennen der beiden
war einmal wieder schneller als er dachte.Mal schauen ob Filou die kommende Nacht auch so oft jault und quiek wie die vergangene Nacht.
Obwohl ja sein Bruder bei ihm ist wird er bestimmt seine Mama ectr.doch vermissen.Ach ja, Marie entdeckte heute an ihren
Schuhen leichte Einbisse von den kl.Mäusezähnchen---lach--grins---Ich hatte sie gebeten die Schuhe weg zu stellen.
 
Sonntag der 15.August 2010
Die Nacht haben sie gut geschlafen und waren sehr brav!!!!!Heute war ein sche... Tag.Es hat fast den ganzen Tag geregnet und wir
konnten kaum raus.Gegen Mittag sind die beiden pudelnass geworden weil es anfing in ströhmen zu regnen.Sie wurden dann
schön trocken gerubbelt.Bei Flocke ging die Nässe durch und durch.
Danach waren beide total matsch und haben gut 3 Std.geschlafen ohne sich zu rühren.Flocke ist der reinste Wirbelwind,Filou eher ruhiger.
Aber heute war er besonders ruhig und hat auch nicht viel gefressen.Die Mahlzeiten wurden heute einmal getrennt gereicht.Auch heute konnten
wir wieder ohne Leine mit den beiden raus gehen wenn es das Wetter zu ließ.
Es klappt super.Filou hat die Angewohnheit sich stets zwischen die Füße zu legen oder direkt hinter einem wenn man irgendwo etwas länger steht.
Er kommt auch gleich hinterher wenn man den Raum verläßt.In dieser Sache ist er flink wie ein Wiesel.Auf dem Weg in den Garten müßen die
beiden 2x jeweils 2 größere Stufen überwinden.Heute haben sie es alleine geschafft.Wenn wir dann wieder rein möchten und wir uns
nach Flocke bücken wollen, nimmt er reiß aus und läuft zurück in den Garten,dreht sich um und wartet ab ob wir ihm folgen.
sich um und wartet ab ob wir ihm folgen.Die heutige angesagte Nachtruhe fand Filou gar nicht gut.Er hat Radau
und Krach gemacht.Er mußte wohl noch seine Energie nachholen die er am Tage verschlafen hat. 

Montag der 16.August 2010
Die Nacht war ruhig, es hat aber gedauert bis beide zur Ruhe kamen.Denn wenn alles still wird im Haus finden die beide es nicht mehr so schön.
Ab Mittag waren beide wieder in ihrer Gartenkiste und haben gespielt.
Später waren sie den ganzen Nachmittag im Erdgeschoß und konnten dort im langen Flur frei nach Herzenlust toben und laufen.
Auch dort steht ein kleiner Schlafplatz für die beiden.Flocke will unserenkleinen Moppel stets zum Spielen animieren, aber der kl.Faulpelz
bevorzugt lieber die Schlafeinheiten.Auch im Garten ist Flocke flink wie ein Wiesel und dreht dort seine Runden.Filou hingegen macht es
sich auch dort bequem.Nach dem Motto nur nicht soviel Energie verschwenden.
Flocke wollte Filou mal wieder auf Trab bringen, der hatte aber nicht so richtig Lust.Was macht Flocke: Beißt in seinen Schwanz und
zieht ihn im Flur auf dem Fußboden ein Stück im Rückwärstgang mit.Ich dachte jetzt ist es aber genug.Filou läßt sich vieles von Flocke gefallen.
Im Garten läuft er mit Karacho auf Filou zu und überrennt ihn einfach.Im Moment (20.15) liegen beide auf einer Decke bei Marie im Zimmer
und genießen ihre Nähe.Habe mich dann dazu gesetzt und bei Filou den Bauch massiert.Denn der hat ganz schön gegrummelt.
Er ist und bleibt ein Genießer.Flocke macht sich dann bemerkbar und möchte auch seine Streicheleinheiten haben.
Nun ist Nachtruhe angesagt und beide liegen zufrieden im Körbchen.
 
Dienstag der 17.August 2010
Wieder geht ein schöner Tag zu Ende.Leider mit viel Regen.Also mußten sich die beiden Racker heute im Haus beschäftigen.
Was ihnen gar nicht schwerfällt.Unten im Haus ist ein großer / langer Flur wo sie sich austoben können.Ich habe ihnen heute 2 Papprollen
gegeben und die waren natürlich optimal.Welch ein gerange und geknurre.Beim Gassi gehen in den Garten haben sie sich um
jeden Grashalm gestritten.Der eine Grashalm könnte ja besser sein als der andere.Die Tage konnte ich beide noch unten im Flur lassen
und somit bei uns oben einiges erledigen.Aber das ist nun auch vorbei.Denn Filou schafft schon 3 Stufen auf der Treppe um nach
oben zu gelangen.Aber runter......o je....das war wohl nichts.Eine Rolle rückwärst und er war wieder unten.Da muß ich mir etwas einfallen
lassen damit sie noch nicht hoch kommen wenn wir oben sind.Ein Abspeergitter zum Einspannen geht leider nicht.Ich mußte heute im
Garten schon einige Schlupflöcher dicht machen.Denn Flocke hat den Weg zum Nutzgarten unter dem Zaun gefunden und meinte
dort wäre es doch auch schön zum spielen. Aber den Zahn habe ich ihm gezogen...nichts da...
Denn unsere Nachbarn haben 2 große Hunde und wenn die die beiden anbellen könnten unsere reis aus nehmen.Irgendwann werden
sie sich vertragen wenn sie sich besser kennen.Es trennt uns zwar ein Zaun zum Nachbar, aber es ist besser erst einmal einen Abstand zu halten.
Unser kleiner Moppel (Filou) war heute etwas besser drauf und hat ordentlich mit gemischt und auch ausgeteilt wenn Flocke ihm zu wild wurde.

Mittwoch der 18.August 2010
Heute war ein ganz normaler Tag.Da ja beide immer hinter einem stehen oder laufen habe ich ihnen ein kl. Glöckchen am Halsband
befestigt damit man sie besser hören kann und nicht ständig nach ihnen Ausschau halten muß ob ein kl. Hundefuß im Wege ist.
Zuerst fanden sie das Geräusch etwas ungewohnt aber dann ging es.Heute haben wir für beide eine kl.Plakette gekauft mit jeweils den
Namen und unsere Telefonnummer vermerkt.Nun klappert es noch ein bisschen mehr und man kann sie nicht überhören.
Als ich gegen 19.00 mit beiden im Garten war und auch alles geklappt hat,habe ich Flocke gesucht weil wir wieder rein wollten.Der hatte aber
inzwischen den Weg ins Haus schon alleine angetreten und lag im Flur wo das 2.Körbchen steht und wartete auf uns.Eigendlich ist er immer
derjenige der eine extra Einladung braucht wenn es heißt wir wollen wieder rein.
Beide sind gerne draußen und genießen es im Gras zu toben und es zu fressen.Das muß ja sehr gut schmecken. Ob es
auch gesund ist,sei dahin gestellt. Aber ich bekomme sie nicht davon weg. Kann machen was ich will sie suchen sich dann eine andere Stelle.

Donnerstag der 19.August 2010
Heute war es wieder sehr schön und die Sonne meinte es einmal wieder gut mit uns.Wir haben die beiden Racker 2x in ihre ""Kiste""
bringen können wo sie dann auch etwas länger bleiben konnten.Nun sind die beiden schon eine Woche bei uns und wir haben es
nicht bereut das wir beide genommen haben. Meno, was waren wir aufgeregt vor einer Woche als wir sie abholen durften.
Es war wie als wenn auf man auf das Christkind wartet und die Zeit nicht vergeht.Der Tag schien nicht zu enden bis es endlich 18.00 war
und wir los fahren konnten.Aber dann um 19.15 hatten wir unsere kleinen Felnasen und wir konnten die Heimreise antreten.
Die Woche war eigendlich sehr positiv,wenn auch etwas anstregend aber trotz allem sehr schön.

Freitag der 20.August 2010
Heute war es ein super,sonniger Tag.Die beiden Racker waren wieder in ihrer ""Kiste""".Aber am
Nachmittag wurde es dort zu warm und wir haben sie ins Haus geholt.Heute mußte ich weitere
Schlupflöcher im Zaun dicht machen. Flocke hat wieder einen Weg gefunden wo er durchwuseln kann.
Diesmal waren es die Abstände zwischen den einzelnen Latten.Als der Zaun vor Jahren neu gemacht wurde meinte mein Vater,
wir könnten die Abstände etwas größer machen da wir keinen kleinen Hund haben.
Unser Boxer war ja schon groß.Also mußte ich mir wieder was einfallen lassen.Dann haben wir auf
unserem Balkon weitere Bretter angebracht damit beide nicht unterdurch krabbeln können und in die Tiefe fallen.Somit können sie auch
jetzt den Balkon zum spielen nutzen.
Eins haben die beiden schon spitz bekommen,wenn ich eine bestimmte Tüte in die Hand nehme spielen sie verrückt.Denn dann bekommen
sie ein kleines Leckerli jeweils am Vormittag und wenn es heißt jetzt ist Nachtruhe angesagt.
Filou genießt es und Flocke hat sein Leckerli im NU verputzt.

Samstag der 21.August 2010
Und wieder ist ein schöner Sommertag vorbei.Beide haben die Gartenzeit ohne""Kiste"" genossen. Unser kleines Pummelchen(Filou)
macht uns etwas Kummer.Er frießt nicht so richtig--also eigendlich zu wenig--.Gegen Abend hat er erbrochen ist aber relativ munter und
genießt seine Streicheleinheiten und macht sich dabei lang und länger und beißt spielerisch in meine Hände.
Ich hoffe das es ihm morgen besser geht. Denn bei diesem Fliegengewicht darf er eigendlich nicht abnehmen sondern sollte
nach Möglichkeit zunehmen. Es ist schön mit anzusehen wenn die beiden im Körbchen liegen oder in einer Ecke ganz eng aneinander gekuschelt.
 
Sonntag der 22. August 2010
Unserer kleinen Fellnase geht es wieder besser.Das Fressen hat geschmeckt und toben tut er auch mit seinem
Bruder nach Herzenslust.Ich habe heute den beiden mehrere kl.Portionen zu fressen gegeben.Denn durch den Futterneid fressen b.z.w.
schlingen sie die Mahlzeiten schnell runter.Filou hat heute ein Stück Tapete in der Küche abgerissen.Er fängt schon einmal damit an,
denn wir wollen / müßen die Küche zu gegebener Zeit eh neu tapezieren.Aber mehr muß er nach Möglichkeit nicht abreißen.Bei uns regnet es zur
Zeit und ein Gewitter macht sich auf. In der Ferne hört man es ziemlich stark grummeln.Bin mal gespannt was die beiden machen wenn es 
stärker wird und auch zu uns kommt. Aber das Gewitter blieb aus, es  verzog sich von uns weg.
Unser Boxer hatte sich dann immer in die äußerste Ecke verkrochen und war total fertig vor Angst.

Weiter mit:
Wie es uns so geht 1




Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht