eisstockgruppe


Willkommen

Nachrichtenspiegel

Termine der Treffs

Wegbeschreibung

Rückblick 1

Rückblick 2

Steuern und Finanzen

Erbschaftssache Allgemein

Testamente u. Verfügungen

Erbfolge in Thailand

Bankkonto Erbabwicklung

Erbschaftssteuer

Nachlass-Vollmacht

Sterbevorsorge rundum

Vorsorgevollmachten

Mustervollmachten

Wohnrecht in Thailand

Eheschliessen in Thailan

Scheidungsverfahren

Keine Witwenrente

Lebensbescheinigung

Legalisation

Visa Ruhestand

Impressum

Kontakt

 


 

Lebensbescheinigung

Jährlich werden die Arbeitnehmer, sofern sie im Ausland ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben und entsprechende Einkünfte gemäß EStG (z.B. DRV-Rente, Betriebsrente etc.) in Deutschland erzielen, vom Arbeitgeber aufgefordert, eine Lebensbescheinigung dorthin zu übersenden. Geschieht dies nicht, so wird ein Paragraf genannt, der besagt, dass die Zahlung bei nicht zeitgerechter Rücksendung eingestellt wird.

Das Problem des Arbeitnehmers ist, dass die thailändischen Behörden nur in den seltensten Fällen gewillt sind, diese Bescheinigung abzusegnen.

 

Für die betroffenen Arbeitnehmer, die in der Nähe der Botschaft und den Konsulaten wohnen, kein Problem, sich diese Bescheinigung dort unterzeichnen zu lassen.

 

Es gibt aber sehr viele betroffene Personen, die weit entfernt von der Botschaft und den Konsulats wohnen. Für diesen Personenkreis gibt es auch eine Möglichkeit, sich den weiten Weg zur deutschen Behörde zu ersparen.

 

Daher erlaube ich mir auf folgendes hinzuweisen:

 

Um den weiten Anfahrtsweg sich zu ersparen, sollten Sie in ein Krankenhaus in Ihrer Wohngegend aufsuchen und zuerst versuchen, dort eine Unterschrift von einem Arzt im Krankenhaus zu bekommen.

Wird dieses abgelehnt, so teilen Sie dem Krankenhauspersonal mit, dass Sie ein Gesundheitszeugnis in Englisch benötigen (wie z.B. für die Führerscheinerneuerung verlangt wird).

 

Auf diesem Gesundheitszeugnis sind Ihre Daten angegeben und das Datum der Untersuchung ebenfalls. Eine Unterschrift mit Stempel ist ebenfalls vorhanden. Mit anderen Worten, die Kriterien sind erfüllt und anhand dieses Dokuments kann jede Dienststelle in Deutschland nachvollziehen, dass Sie noch leben.

Dieses Gesundheitszeugnis kostet in den Krankenhäusern ca. 60 – 100 Baht. Anders ausgedrückt: Sie können sich den weiten Weg zur Botschaft sparen.

 

Sie füllen also die Ihnen zugesandte Lebensbescheinigung soweit aus und zusätzlich auch den Teil, den eigentlich die Behörde ausfüllen müsste. Also, Kästchen ankreuzen, dass Sie leben, dann Reisepass-Nr. oder ID-Card-Nr. (für Witwen) und von wann bis wann der Pass oder die ID Card gültig ist.

Im Feld der Unterschrift schreiben Sie rein: siehe beiliegendes Gesundheitszeugnis.

Senden  Sie nun die Lebensbescheinigung und das Gesundheitszeugnis gemeinsam zu Ihrer Dienststelle (Arbeitgeber) oder zur Deutschen Post AG Renten Service zurück.

 

Es sei noch ein zweiter Hinweis erlaubt:

 

Die deutsche Botschaft und die Honorarkonsuls nehmen eine Gebühr für die Lebensbescheinigung, wenn es sich NICHT um Einkünfte der DRV-Rente handelt, denn dafür dürfen sie keine Gebühr erheben.

Daher mein Rat an die Rentner, Pensionäre und Witwen, die bislang eine Gebühr für die Lebensbescheinigung bezüglich der Betriebsrente oder einer anderen Einkunftsart entrichten mussten, dass sie sich ebenfalls ins Krankenhaus begeben bezüglich des Gesundheitschecks.

 

Die Praxis hat gezeigt, dass manche Arbeitgeber sich damit zufrieden geben, wenn Sie eine Kopie von der Lebensbescheinigung der DRV-Rente dorthin übersenden.

 

Anmerkung: Diese Hinweise sind gebührenfrei!

 

Manfred unter Tango

 

 

 

 

 

 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de


eisstockgruppe