Kostenlose Tools für Deine Homepage
OnlineWebService.de - Kostenlose Homepage Tools seit 1999. Einfach mal reinschauen!

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Dolores-Traum-Uhr"

 

            

 

 

 

             

 

            Danke Angel für Dein tolles Schenki.

 

      

 

          Was immer Frauen anfangen,

     sie müssen doppelt so gut sein 

        als man von Männern erwartet.

       Gottseidank ist das kein Problem.
                                                       
 Charlotte Whitton

 

          

 

       Einen Rosenstrauß für die Damen.

       Mit lieben Grüßen von Euerer Dolores.

 

 

               

 

                

 

 

 

 

                

                      

 

                

 

 

      An Euch meine lieben Frauen...

     Glaubt mir, wir sind nicht besser als unsere Männer.

  Nein,nur etwas  anders in unserer Denkungsweise und das ist auch gut so

Männer ohne Frauen, kommt einer Schaf-Herde gleich ohne Hütehund.

 Sie sind halt falsch erzogen.Was,wie wir Wissen, eine Frau vollbracht hat.

Unsere Männer sind einfach zu bequem.Mama hat Sie so sehr verwöhnt.

Alles was mit Umstand verbunden ist, läßt man doch besser. 

Mama hat doch auch alles für Ihn geregelt, ohne zu Murren.

 

 

Warum Sie nicht???

Sie  ist doch meine Frau???Mama hat doch auch alles gemacht...

Und mein Opa erst...Der hatte voll das Sagen...Und Oma kuschte...

 

 

Was unsere Männer so gerne vergessen...

Diese Zeiten sind seit fast 100 Jahren vorbei.

Es gibt natürlich immer noch solche Ehen.

Da ist die Zeit stehen geblieben. Die Leben halt im falschem Jahrhundert.

 

 

Unsere Männer müssen sich der Zeit anpassen...

Frauen wollen Partner wo  Sie mit durch"DICK"und"DÜNN"gehen können.

Sowie in guten und auch schlechten Zeiten.

Wenn sich die Herren nicht langsam umstellen bleiben Sie auf der Strecke.

Es gibt immer mehr Institute die mit Partner-Vermittlung Ihr Geld

verdienen. Ich frag mich ..."WARUM".

 

 

 

 

Der Rat einer älteren Dame an Euch

"Ihr Herren".

Sagt nicht immer,Ihr macht ja nichts.Genau,dass ist es,Ihr macht nichts.

Auch das Gute nicht. Ihr solltet Eure Frauen wie gleichwertige Partner

behandeln. Mit der Sklavenhaltung muß im Jahe 2007 Schluß sein.

Und das könnt Ihr mir Glauben. Wenn Ihr Euch ändert werdet Ihr wieder

geliebt und geachtet. und müßt Euch keine Ehe erkämpfen und erlügen.

Steckt Eure ganze Kraft in die Fürsorge um Eure Frau.

Ihr werdet sehen und erleben das Leben mit der eigenen Frau kann so viel

 schöner sein wenn man sich ein wenig auf Sie einstellt.

Packt es an Männer seit nicht so bequem,von alleine kommt "NICHTS".

 

 

 

 

Beherzigt einige kleine Tipps, von mir.

Ein Lob, ein nettes Wort,ein Lächeln,mal in den Arm nehmen,ohne an Sex

zu Denken,ein Sräußchen Blumen,glaubt mir es verschönert Dir Dein zu-

künftiges Leben ungemein. Sei nicht dumm und hör auf das was Dir eine

lebenserfahrene  ältere Dame erzählt.

Ich wünsche "ALLEN" geht lieb miteinander um und Ihr werdet die 

                                                 Früchte Euerer Saat ernten.         

Euere Dolores

 

 

 

      fürs Lesen und ich hoffe auch fürs Verstehen und in die Tat umsetzen....

Tschauiii,Tschüßßß und viel Erfolg meine Herren.

 

 


Betreff: Der gute Mann


Ohne Worte, aber die gerechte Strafe folgt immer:-)

Ich heiße Hans.

Lassen Sie mich erklären, wie ich die Situation bei uns zu Hause
geregelt habe. Nachdem ich letztes Jahr meinen Job bei S*****s aufgeben
durfte und mit einer stattlichen Summe in Frührente geschickt wurde,
musste meine Frau auch noch mal ran. Zusätzlich zu ihrem 400 Euro Job
als Putze bei der Pension gegenüber, arbeitet sie jetzt noch ganztags
bei Penny an der Kasse und im Lager. Das hat den Vorteil, dass wir uns
die Zusatzversicherungen für mich auf jeden Fall leisten können. Dinge
wie Chefarzt, Einzelzimmer, Zahnersatz und so weiter... Allerdings
musste ich nach ein paar Wochen Frührente feststellen, dass das Alter
meiner Frau nicht sehr gnädig ist. Ich komme so gegen sechs Uhr abends
vom Tennisclub oder seit kurzem auch mal vom Golfplatz heim. Um diese
Zeit ist sie dann auch gerade zu Hause. Obwohl sie weiß wie hungrig ich
bin, sagt sie mir dann, sie müsse sich erst mal eine halbe Stunde
ausruhen. Der Weg vom Bahnhof dauert zu Fuß so um die 30 Minuten, wenn
man zügig geht etwa 25 Minuten. Das sollte doch zur Erholung genügen.
Egal. Ich rege mich ja gar nicht auf. Ich lege mich also inzwischen auf
die Couch und sage ihr sie soll mich wecken, wenn das Abendessen auf dem
Tisch steht. Da ich entweder im Golf- oder im Tennisclub zu Mittag esse,
können wir es uns nicht leisten auch noch am Abend zum Essen zu gehen.
Außerdem geht nichts über deftige Hausmannskost in den eigenen vier
Wänden, oder? Früher war es nun so, dass sie das Geschirr gleich nach
dem Essen in die Küche brachte und alles aufräumte. Heutzutage dauert
das Ganze ein bisschen länger. Ich erinnere sie immer wieder höflich
dran, dass die Teller nicht von alleine in die Küche und den
Geschirrspüler wandern und manchmal wirkt das sogar und sie schafft
alles weg bevor sie ins Bett geht. Ein weiteres Symptom dass sie älter
wird ist das ewige Genörgel. Auf einmal jammert sie rum, dass sie es
nicht mehr schafft sich auch noch um die Zahlungen und die
Haushaltskasse zu kümmern. Dabei hat sie jeden Tag 25 Minuten
Mittagspause! Aber Jungs, ich sage nur: In guten wie in schlechten
Zeiten! Also lächle ich und spreche ihr Mut zu. Sie muss ja nicht alles
an einem Tag machen. Dann dauert es halt mal 2 oder 3 Tage, bis die
Finanzen wieder in Ordnung sind. Dann passieren auch keine Fehler. Ich
habe sie auch daran erinnert, dass man ruhig mal ein Mittagessen
ausfallen lassen kann, das würde ihr auch nicht schaden. Ich glaube
kaum, dass man ihre beginnende Fettleibigkeit taktvoller hätte
ansprechen können. Aber selbst bei den einfachsten Arbeiten lässt sie
inzwischen nach. Zum Beispiel, wenn sie unser Haus putzt. Früher als die
Kinder noch da waren und mithalfen, hat sie das an einem
Samstagvormittag locker geschafft, jetzt dauert es oft bis zur
Sportschau. An den Wochenenden bin ich meistens zu Hause und wenn ich
dann von der Couch aus sehe, wie sie sich abquält sage ich ihr schon
mal, dass sie ein Päuschen vertragen könnte und sich einen Kaffee machen
soll und mir auch gleich einen bringen kann. Ich weiß, dass viele meiner
Freunde beim Tennis und Golf mich für einen Heiligen halten, weil ich
meine Frau so unterstütze. Ich sage nicht, dass es leicht ist! Manche
Männer können so etwas überhaupt nicht und sind richtige Machos. Und
keiner weiß besser als ich, wie frustrierend Frauen im Alter werden
können. Ich kann meinen Leidensgenossen nur zurufen: etwas mehr Takt und
weniger Kritik gegenüber ihren Frauen auszuüben. Ich habe diesen Brief
geschrieben, weil ich glaube, dass wir auf dieser Welt sind um uns
gegenseitig zu helfen und ich hoffe damit einigen anderen die Augen
geöffnet zu haben. Euer Hans

*Anm. d. Red:
 Hans starb plötzlich und unerwartet.
Laut dem Polizeibericht war die Todesursache ein Golfschläger, der bis
zum Griff in seinem After steckte. Seine Frau wurde von der weiblichen
Jury vom Mordverdacht frei gesprochen. Ihre Anwältin hatte argumentiert,
dass Hans sich versehentlich auf den Golfschläger gesetzt haben muss.

Ohne Kommentar...Euere Doris

 


 
 

                 

 

Du bist mein

81179 Besucher.

 

 

 

  

           

 

 

 

 

 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht